Zirkuspädagogik

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDF | Drucken |

Zirkuspädagogik

Im Rahmen der ergänzenden Angebote der Flattich-Schule wird mit Unterstützung der Schulsozialarbeit eine Zirkus-AG angeboten, an der auch Schüler/innen der Gottlieb-Rühle-Schule teilnehmen.

Zirkus soll in erster Linie Spaß machen. Das Können und die individuellen Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen sind dabei die Ausgangspunkte. Diese werden in einer spielerischen Form gefördert und weiterentwickelt.

Egal ob als Jongleur, Akrobat, Einradfahrer oder Seilspringer – Aufgrund der großen Vielfalt der Zirkustechniken gibt es für jeden Teilnehmer die Gelegenheit, seine eigenen Talente zu entdecken und weiter zu entwickeln.

Das gegenseitige Vertrauen und die Zusammenarbeit mit anderen wird beim gemeinsamen Einstudieren von Zirkusnummern gefördert. Die Kinder können dabei ihre eigene Kreativität einbringen. Damit eine Zirkusnummer zur Vorstellungsreife gebracht werden kann ist von allen Konzentration, Ausdauer und Disziplin erforderlich. Zirkus fördert das Gefühl für den eigenen Körper und schult Grob- und Feinmotorik. Die Artisten steigern bei den Vorstellungen auch ihr Selbstvertrauen und ihr Selbstbewusstsein.